Aktuelles - Anträge - Anfragen - Pressemitteilungen

05.11.2020

Von: Yvonne Scherzer, Julia Goschke

Die Diskussion über das Hallenbad nervt, das ist (nicht) gut, aber verständlich

Wenn Kinder nicht schwimmen lernen, kann das tödlich enden, Senior*innen wolle etwas für Ihre Gesundheit tun, Kegeln macht Spaß, die Sauna wird eine Cash Cow sein, Falkensee hat endlich ein Hallenbad verdient. So klingt der Tenor der Befürworter*inne...

Mehr»

30.10.2020

Nicht DIESES Hallenbad !

Der Bürgerentscheid in Falkensee zum geplanten Hallenbad läuft. Gemäß der Diskussion im Ortsverband und in der SVV-Fraktion, die überwiegend skeptisch auf die Pläne der Stadt reagiert hat, haben wir uns in der SVV gegen den Bau ausgesprochen und auch so abgegstimmt. Nun geht es darum, unsere Argumente in den Bürgerentscheid einzubringen.

Wir befinden uns in bunter Gesellschaft: das Jugendforum,  die BISF, die Umwelt-AG der Lokalen Agenda 21, die Falkenseer Ortsgruppe von FridaysForFuture, die Baumschutzgruppe Finkenkrug, die Interessensgemeinschaft Zentrum (IGZ), drei CDU-Vereinigungen (MIT Mittelstands- und Wirtschaftsunion Havelland, Senioren-Union Falkensee, Junge Union Havelland) und die Fraktionen der FDP, der Freien Wähler und der CDU und wir als Fraktion und als Partei haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, das - aus unterschiedlichen Blickwinkeln natürlich - dieses Hallenbad kritisiert.

Die Kritik des Bündnisses findet sich zusammengefasst hier:
www.hallenbadfalkensee.de/schwerpunktthemen

Es ist schon erstaunlich, dass sich ein so breites Bündnis auf so viele Gemeinsamkeiten verständigen konnte.

Die Grünen Argumente finden sich in Kurzform auf unserem Flyer, de auch an die Falkenseer Haushalte verteilt wird - unter dem Button

Mehr»

16.10.2020

GEMEINSAM FÜR FALKENSEES ZUKUNFT

Breite Zusammenarbeit von Falkenseer Initiativen und Ortsverbänden zur Ablehnung des geplanten Hallenbades

Mehr»

04.12.2019

Von: gg

Klares Nein zum Hallenbad

Pressemitteilung Fraktion GRÜNE/Jugendliste

Seit einigen Jahren wird in Falkensee über das Thema Hallenbad diskutiert. Für die grüne Fraktion ist dies seit jeher ein sehr umstrittenes Thema. In der Stadtverordnetenversammlung am 4.12. soll nun die finale Entscheidung getroffen werden.

Mehr»

29.11.2019

Von: Yvonne

Die Falkenseer Grünen haben über das Hallenbad diskutiert

Das geplante Hallenbad

Bericht von der OMV mit Diskussion zum Thema Hallenbad am 28.11.2019, 19:30 Uhr

Mehr»

27.11.2019

Besuch im Siemens Showroom "Zukunftsraum Energie"

Am Mittwoch, 20.11.19, folgten wir der Einladung Martin Eiselts und besuchten die interaktive Ausstellung zum Thema Lastverschiebung bei Siemens in Spandau: press.siemens.com/de/de/pressemitteilung/siemens-eroeffnet-zukunftsraumenergie 

Mehr»

Kategorien:Falkensee Energie
20.08.2019

Von: Prof. Dr. Eberhard Müller

Energiewende in Brandenburg, Wirtschaft und Ökologie:

Ein zentraler Punkt für die Wahlentscheidung bei der Landtagswahl am 1. September 2019

Die neuen "Bodenschätze" Brandenburgs sind Solarenergie und Windkraft. Die Braunkohle muss im Boden bleiben. Sie weiter zu verfeuern würde die Klimaerwärmung unerträglich weiter antreiben. Neben der industriellen Landwirtschaft sind der Verkehr auf der Basis von Verbrennungsmotoren und die fossile Energie-Bereitstellung mit den CO2-Emissionen ursächlich für die Klimakatastrophe mit verantwortlich.

Mehr»

14.04.2019

Von: AT

Wahlprogramm für den Kreis Havelland beschlossen

Am 26. Mai 2019 sind neben den Europawahlen bei uns auch Kommunalwahlen. Auf ihrer Mitgliederversammlung am 10. April 2019 in Rathenow beschlossen die Grünen im Havelland nach einigen Wochen Diskussion einstimmig ihr 17seitiges Wahlprogramm.

Mehr»

02.12.2018

Von: ME

Demo "Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt"

Unser Ortsverband Falkensee hat am 1.12.2018 an der Demonstration „Kohle Stoppen – Klimaschutz jetzt“ teilgenommen, die zeitgleich in Bonn und in Berlin stattfand.

Die Demo hatte folgende Ziele:

  • Das Pariser Klimaabkommen umsetzen: Klimaziele verschärfen und faire Unterstützung für arme und am stärksten von den Folgen betroffene Länder im Kampf gegen den Klimawandel
  • Die Hälfte der Kohlekraftwerkskapazitäten in Deutschland abschalten – und zwar so schnell, dass das Klimaziel der Bundesregierung für 2020 noch erreicht wird.
  • Ein gesetzlicher Fahrplan für einen schnellen Kohleausstieg, mit dem das Pariser Klima-Abkommen und die nationalen Klimaziele eingehalten werden.
  • Der sofortige Stopp aller Pläne für neue Kohlekraftwerke, Tagebaue und -erweiterungen.
  • Die zielgerichtete Unterstützung der Beschäftigten und eines sozialökologischen Strukturwandelprozesses in den betroffenen Kohle-Regionen.

Besonders für uns als Brandenburger ist dieses Thema gegenwärtig von besonderer Wichtigkeit. In Brandenburg laufen noch die meisten Braunkohlekraftwerke und zerstören Tagebaue täglich Landschaften und das Zuhause von Menschen. Brandenburg und Sachsen müssen mit Hilfe vom Bund endlich den Menschen, die vom Kohlebergbau und der Kohleverstromung leben, Perspektiven durch Investitionen in neue Arbeitsplätze anbieten. Wenn das nicht passiert, werden sich die Menschen in noch stärkerem Maß den populistischen Rechtsextremen zuwenden. Deswegen hat der Ausstieg aus der Kohle nicht nur eine ökologische sondern auch eine demokratische Dimension. Wir zeigten mit unser Teilnahme, dass es uns mit dem Klimaschutz ernst ist und wir die Bedrohung der Demokratie durch Zögern und Zaudern ebenfalls ein wichtiges Thema ist.

24.01.2018

Von: Wolfgang Seelbach

HVL: Klimaziele in Gefahr

Henning Kellner: "Ziele werden nicht erreicht"

Sowohl im Ausschuss für Landwirtschaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit als auch in der MAZ weist der zuständige Dezernent der Kreisverwaltung, Henning Kellner, darauf hin, dass die für...

Mehr»

Unsere Kreistagsfraktion

Seit der Kreistagswahl am 26. Mai 2019 hat die Fraktion acht statt bisher fünf Abgeordnete im Kreistag. Das sind Günter Chodzinski, Ursula Lindner, Katharina Lühr, Jean-Luc Meier, Heiko Raschke, Anja Stamm, Antje Töpfer und Anne von Fircks. Die Fraktion wählte am 12. Juni 2019 Antje Töpfer zur Vorsitzenden und Günter Chodzinski zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Sie erreichen uns unter: kreistagsfraktion(at)gruene-havelland.de

Dr. Antje Töpfer - Fraktionsvorsitzende

Kreisausschuss, Ausschuss für Landwirtschaftsförderung, Umwelt,öffentliche Sicherheit

Besonders wichtig sind mir eine nachhaltige und tiergerechte Landwirtschaft, um hochwertige Lebensmittel in einer gesunden Umwelt zu erzeugen und weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Außerdem setze ich mich für zukunftsfähige, vielfätige Mobilität ein: kurze Wege, viel Platz für sicheren Fuß- und Radverkehr, preiswerte und attraktive öffentliche Verkehrsmittel. Weil ich es nicht fair finde, unseren Kindern die Lebensgrundlagen zu zerstören, setze ich mich seit vielen Jahren auf unterschiedliche Weise für den Klima- und Umweltschutz ein.

Günter Chodzinski - stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Kreisauschuss, Ausschuss für Finanzen, Rechnungsprüfung und Petitionen

 

 

Ursula Lindner

Jugendhilfeausschuss; Ausschuss für Soziales, Bildung, Gesundheit

Mir liegen besonders die Themen Gesundheit und Soziales am Herzen. Für ein gesundes Aufwachsen von Anfang an. Kinder und Jugendliche haben ein Recht, gesund und unbeschwert aufzuwachsen und sich gut zu entwickeln. Ich engagiere mich seit 2014 im Rahmen meines Kreistagsmandates u.a. im Jugendhilfeausschuss für die Frühe Hilfen, die alle Familien und ganz besonders Familien in schwierigen Lebenslagen erreichen sollen. Wir Grüne streben den Einsatz von Babylotsen bereits auf der Geburtenstation und den Zuwachs von Familienhebammen an. Genügend Kitaplätze in Stadt und Land sind noch längst keine Selbstverständlichkeit, hier muss dringend nachgesteuert und dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Ich setze mich für Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte der Kinder- und Jugendlichen in der Kommunalpolitik ein.

Anne von Fircks

Auschuss für Wirtschaftsförderung, Kultur, Sport, Tourismus, Regionalentwicklung, Bauen
(Vorsitzende)

Seit der Kindheit engagiere ich mich für die Umwelt. Erst in einer Schul-AG, dann auch in der DDR-Umweltbewegung. Seit 2014 bin ich Mitglied bei den GRÜNEN und Abgeordnete in der SVV Falkensee und seit 2019 Fraktionsvorsitzende. Ich setze mich mit ganzem Herzen für grüne Themen wie Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, alterntive Mobilität und soziale Gerechtigkeit ein.

Katharina Lühr

Ausschuss für Soziales, Bildung, Gesundheit; Ausschuss für Grundsicherung und Arbeit

Schon lange wollte ich für Bündnis 90/Die Grünen aktiv werden, doch erst seitdem sich auch mein drittes Kind in Ausbildung befindet, ist die Zeit dafür reif. Die Liebe zur Natur und der sorgfältige Umgang mit allen Ressourcen sind fest in mir verankert. Deshalb pflege ich auch schon seit vielen Jahrzehnten meinen naturnahen Garten. Er ist immer ein wenig im Wandel, was ihn so spannend und reizvoll macht.
Auch die Musik ist mein Hobby. Ich spiele seit meiner Kindheit Klavier und neuerdings auch Akkordeon. Seit 25 Jahren arbeite ich als Zahnarzthelferin.

Heiko Raschke

Ausschuss für Gundsicherung und Arbeit

Die Liebe zur Natur verdanke ich meiner Oma. Außerdem beeindruckte mich Joschka Fischer sehr und so bin ich seit meiner Jugend grüner Stammwähler. Als Christ sind für mich Nächstenliebe und die Bewahrung der Schöpfung sehr wichtig. Unsere Demokratie ist kein Selbstläufer. In allen Bereichen unserer Gesellschaft haben Menschen unterschiedliche Erwartungen, Ängste und Ziele für die Zukunft. Wir müssen mehr miteinander und nicht übereinander reden. Besonders der frühzeitige Austausch von unterschiedlichen Meinungen auf allen Ebenen ist wichtig, denn verhärtete Meinungen und Missverständnisse erschweren den Dialog. Wir müssen Orte und Strukturen schaffen und erhalten, an denen Menschen miteinander ins Gespräch kommen können. Deshalb setze ich mich für gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit ein.

URL:https://www.gruene-havelland.de/kreistagsfraktion/kategorie/energie-34/