Aktuelles - Anträge - Anfragen - Pressemitteilungen

05.02.2018

Von: Felix Doepner und Wolfgang Seelbach

Berge (Nauen) braucht dringend einen Fußgängerüberweg über die B5!

Antrag der Fraktion Grüne/B90 im Kreistag HVL

Mehr»

16.09.2016

Schulunterricht für Flüchtlinge abhängig von Bildungsstand

Flüchtlingskinder im Havelland haben äußerst unterschiedliche Qualifikationen und Lernvoraussetzungen. Deshalb werden auch alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die die brandenburgische Eingliederungsverordnung den Schulträgern zur Verfügung stellt. Die Antwort des Landkreises auf eine Anfrage von Wolfgang Seelbach im Bildungsausschuss fällt entsprechend positiv aus.

Mehr»

14.09.2016

Kreistagsfraktion fordert besseren ÖPNV im Havelland

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt Verbesserungen des Öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Havelland. Dazu gehört die Einrichtung eines touristischen ÖPNV-Netzes Nauen – Rathenow – Rhinow - Friesack, die Einrichtung einer direkten Busverbindung zwischen Ketzin/Havel und Wustermark sowie die Verbesserung der Verbindung zwischen Nauen und MAFZ/ Paaren (Glien) an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen.

Mehr»

31.05.2016

Flüchtlinge müssen geimpft werden!

Nauen, 30.5.2016 Die Empörung im Sozialausschuss war groß. Knut Horst, Arzt und Flüchtlingshelfer, hatte den Vorsitzenden und Mitglieder des Ausschusses informiert, dass im Havelland Flüchtlinge nicht amtsärztlich geimpft we...

Mehr»

09.03.2016

Doepner kritisiert Landrat Schröders ablehnende Haltung zur Verwaltungsstrukturreform

Der Grünen-Fraktionschef im Kreistag, Felix Doepner, kritisiert die vom scheidenden Landrat Burkhard Schröder eilig verfassten Beschlussvorlage zur Verwaltungsstrukturreform im Land Brandenburg. Es sei ein "Kuckucksei", so Doepner in seiner Kreistagsrede. Schröder, so der Vorwurf, wolle alles beim Alten lassen die Reform verhindern. Seine Haltung entspreche der CDU-Position zur Strukturreform, nicht jedoch der Landesregierungs-SPD.

Mehr»

16.11.2015

Die Fraktion fragt: Was macht eigentlich die Gleichstellungsbeauftragte?

Unsere Kreistags-Fraktion möchte wissen, was die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises im vergangenen halben Jahr gemacht hat. Denn seit dem 1. April 2015 ist die Stelle im Landkreis wieder besetzt. Für diese Aufgabe stehen 20 Wochenstunden zur Verfügung. "Seitdem waren jedoch öffentlich noch keine besonderen Aktivitäten wahrzunehmen. Soweit wir informiert sind, erfolgte bislang auch noch keine gezielte Vorstellung und Kontaktaufnahme mit den im Arbeitsfeld Aktiven im Havelland", sagt Grünen-Fraktionschef Felix Doepner. Die Anfrage im Detail:

Mehr»

10.07.2015

Pläne für Asylbewerber-Unterkünfte in Schönwalde sind problematisch

Die Grünen unterstützen die Maßnahmen des Kreises zur Unterbringung der Flüchtlinge im Havelland - bis auf die Pläne in Schönwalde. Grünen-Kreistags-Fraktionschef Felix Doepner sagte, "es fällt uns sehr schwer, unsere Zustimmung zu geben. Wir halten den Standort für problematisch". In der Diskussion um den Standort sprach sich ein Grünen-Abgeordneter für Schönwalde aus - ("die Alternativen sind noch schlechter"), zwei votierten dagegen und zwei Abgeordnete der Grünen-Fraktion enthielten sich der Stimme.

Mehr»

10.07.2015

Kreistag lehnt Grünen-Antrag auf barrierefreie Buslinien im Landkreis ab

Keine Mehrheit fand unser Antrag im Kreistag, die zahlreichen behindertengerechten Busse im Havelland so einzusetzen, damit möglichst viele Linien komplett behindertengerecht versorgt sind. Angeblich, so Vertreter der Zählgemeinschaft, sind die Kosten für die Umorganisation zu hoch.

Zuvor betonte Fraktionschef Felix Doepner im Kreistag bei der Begründung unseres Antrages: "Dass der Landkreis bei Bussen und Haltestellen noch nicht zu 100 Prozent barrierefrei ist, darf kein Hinderungsgrund sein, dass jetzt schon Mögliche nach und nach zu tun, nämlich mit den vorhandenen barriere-freien Fahrzeugen möglichst viele Linien mit barrierefreien Bussen zu fahren und diese Linien zu kennzeichnen in Aushang, Fahrplanheft und Internet. Wenn wir darauf warten wollen, dass auch der letzte Bus und die letzte Haltestelle barrierefrei sind, dann wird es wohl tatsächlich erst 2022. Das kann und darf man aber den Menschen in unserem Landkreis nicht antun, die auf barrierefreien Busverkehr angewiesen sind."

Mehr»

09.05.2015

VERHEISSUNGSVOLLER BEGINN – UNERFREULICHES ENDE

Eine gemischte Bilanz zieht Kreistags-Fraktionschef Felix Doepner über die Kreistags-Sitzung im April. Positiv wertet er den Beschluss zur Asylbewerberunterkunft in Nauen und Falkensee, den Jugendförderplan 2015/16 und die Überprüfung der Abgeordneten auf eine Stasi-Zusammenarbeit.

Unerfreulich war für ihn hingegen der Verlauf der Debatte über einen Antrag von DIE LINKE zum Verhältnis zu Asylsuchenden sowie zu dem Freihandelsabkommen TTIP bzw. CETA.

Mehr»

05.05.2015

Kreistags-Fraktionschef Doepner warnt vor TTIP

Das geplante Freihandels-Abkommen TTIP ist für den grünen Kreistags-Fraktionschef Felix Doepner  "ein großer Schritt zu einem gemeinsamen Markt - allerdings ohne gemeinsame Demokratie". Er warnte in der Kreistagssitzung im April in Rathenow davor, dass Umwelt- und Verbraucherschutz sowie soziale Standards auf dem Spiel stehen. "Dazu ist die kommunale Gestaltungshoheit im gesamten Bereich der kommunalen Daseinsvorsorge bedroht".

Mehr»

Unsere Kreistagsfraktion

Seit der Kreistagswahl am 26. Mai 2019 hat die Fraktion acht statt bisher fünf Abgeordnete im Kreistag. Das sind Günter Chodzinski, Ursula Lindner, Katharina Lühr, Jean-Luc Meier, Heiko Raschke, Anja Stamm, Antje Töpfer und Anne von Fircks. Die Fraktion wählte am 12. Juni 2019 Antje Töpfer zur Vorsitzenden und Günter Chodzinski zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Dr. Antje Töpfer - Fraktionsvorsitzende

Kreisausschuss, Ausschuss für Landwirtschaftsförderung, Umwelt,öffentliche Sicherheit

Besonders wichtig sind mir eine nachhaltige und tiergerechte Landwirtschaft, um hochwertige Lebensmittel in einer gesunden Umwelt zu erzeugen und weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Außerdem setze ich mich für zukunftsfähige, vielfätige Mobilität ein: kurze Wege, viel Platz für sicheren Fuß- und Radverkehr, preiswerte und attraktive öffentliche Verkehrsmittel. Weil ich es nicht fair finde, unseren Kindern die Lebensgrundlagen zu zerstören, setze ich mich seit vielen Jahren auf unterschiedliche Weise für den Klima- und Umweltschutz ein.

Günter Chodzinski - stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Kreisauschuss, Ausschuss für Finanzen, Rechnungsprüfung und Petitionen

 

 

Ursula Lindner

Jugendhilfeausschuss; Ausschuss für Soziales, Bildung, Gesundheit

Mir liegen besonders die Themen Gesundheit und Soziales am Herzen. Für ein gesundes Aufwachsen von Anfang an. Kinder und Jugendliche haben ein Recht, gesund und unbeschwert aufzuwachsen und sich gut zu entwickeln. Ich engagiere mich seit 2014 im Rahmen meines Kreistagsmandates u.a. im Jugendhilfeausschuss für die Frühe Hilfen, die alle Familien und ganz besonders Familien in schwierigen Lebenslagen erreichen sollen. Wir Grüne streben den Einsatz von Babylotsen bereits auf der Geburtenstation und den Zuwachs von Familienhebammen an. Genügend Kitaplätze in Stadt und Land sind noch längst keine Selbstverständlichkeit, hier muss dringend nachgesteuert und dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Ich setze mich für Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte der Kinder- und Jugendlichen in der Kommunalpolitik ein.

Anne von Fircks

Auschuss für Wirtschaftsförderung, Kultur, Sport, Tourismus, Regionalentwicklung, Bauen
(Vorsitzende)

Seit der Kindheit engagiere ich mich für die Umwelt. Erst in einer Schul-AG, dann auch in der DDR-Umweltbewegung. Seit 2014 bin ich Mitglied bei den GRÜNEN und Abgeordnete in der SVV Falkensee und seit 2019 Fraktionsvorsitzende. Ich setze mich mit ganzem Herzen für grüne Themen wie Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, alterntive Mobilität und soziale Gerechtigkeit ein.

Katharina Lühr

Ausschuss für Soziales, Bildung, Gesundheit; Ausschuss für Grundsicherung und Arbeit

Schon lange wollte ich für Bündnis 90/Die Grünen aktiv werden, doch erst seitdem sich auch mein drittes Kind in Ausbildung befindet, ist die Zeit dafür reif. Die Liebe zur Natur und der sorgfältige Umgang mit allen Ressourcen sind fest in mir verankert. Deshalb pflege ich auch schon seit vielen Jahrzehnten meinen naturnahen Garten. Er ist immer ein wenig im Wandel, was ihn so spannend und reizvoll macht.
Auch die Musik ist mein Hobby. Ich spiele seit meiner Kindheit Klavier und neuerdings auch Akkordeon. Seit 25 Jahren arbeite ich als Zahnarzthelferin.

Heiko Raschke

Ausschuss für Gundsicherung und Arbeit

Die Liebe zur Natur verdanke ich meiner Oma. Außerdem beeindruckte mich Joschka Fischer sehr und so bin ich seit meiner Jugend grüner Stammwähler. Als Christ sind für mich Nächstenliebe und die Bewahrung der Schöpfung sehr wichtig. Unsere Demokratie ist kein Selbstläufer. In allen Bereichen unserer Gesellschaft haben Menschen unterschiedliche Erwartungen, Ängste und Ziele für die Zukunft. Wir müssen mehr miteinander und nicht übereinander reden. Besonders der frühzeitige Austausch von unterschiedlichen Meinungen auf allen Ebenen ist wichtig, denn verhärtete Meinungen und Missverständnisse erschweren den Dialog. Wir müssen Orte und Strukturen schaffen und erhalten, an denen Menschen miteinander ins Gespräch kommen können. Deshalb setze ich mich für gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit ein.

URL:http://www.gruene-havelland.de/kreistagsfraktion/kategorie/pressemitteilung_kreistagsfraktion/