Direktkandidat*innen der Bundestagswahl 2021

Anne Schumacher: Direktkandidatin Wahlkreis 58 (Havelland II und Oberhavel) und Listenkandidatin Platz 7

Email: anne.schumacher@gruene-brandenburg.de  

Facebook: @AnneSchumacherB90GR

 

Ein WIR mit Zukunft

Liebe Wählerinnen und Wähler,

in Zeiten der Pandemie, des Klimawandels und zunehmender sozialer Ungleichheit hat die Politik eine umso relevantere Rolle für dieses Land. Ich stehe für eine Politik, die unter Beweis stellt, dass unsere sozialen, ökonomischen und ökologischen Visionen mit Nachhaltigkeit und unter Einhaltung der Pariser Klimaziele umsetzbar sind. Meine Expertise liegt in den Themenbereichen Familie, Soziales, Senioren, Kinderbetreuung und Bildung. Ich bin der Überzeugung, dass insbesondere in diesen Bereichen die Menschen mehr Lebensqualität verdienen!

Viele Lösungsansätze für mehr Lebensqualität bietet das Feld der Bildung. Angefangen von einer guten Kindertagesbetreuung, die die Möglichkeit bietet, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen. Über den Zugang zu Bildung – unabhängig vom sozialen Status des Elternhauses. Bis hin zur Aufwertung von Bildungs- und Erziehungsarbeit im häuslichen wie im öffentlichen Umfeld. Insbesondere viele Frauen, aber auch Männer, begleiten Kinder unter sechs Jahren und sind daher in Teilzeit beschäftigt. Dies darf keine Benachteiligung in puncto Rente, Gehaltsstufe und Karrierechancen bedeuten. 

Lebensqualität bedeutet aber auch, die Natur zu erhalten. Wasser ist ein öffentliches Gut und darf nicht privatisiert und auf dem Markt verkauft werden. Wir brauchen dringend nationale und internationale Zusammenarbeit in diesem Bereich. Man kann z.B. die Förderstrukturen und Bauvorhaben mit Verpflichtung und Empfehlungen verknüpfen, die Nachhaltigkeit und ökologische Faktoren berücksichtigen. 

Wir können also Lebensqualität mitgestalten! Für dieses Ziel möchte ich mich einsetzen!

Eure 
Anne Schumacher
 


Werdegang

•    Jahrgang 1965, aufgewachsen in Osnabrück, ab 1985 in Berlin
•    Seit 1998 wohnhaft in Oranienburg (Lehnitz) mit Mann und zwei Kindern (17 und 22 Jahre)
•    2021 Direktkandidatin im Wahlkreis 58 (Oberhavel - Havelland II)
•    Seit 2019 Sprecherin für Bündnis 90/Die Grünen des Kreisvorstandes OHV
•    Seit 2014 aktives Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen
•    Seit 2009 Entwicklung von Förderprogrammen für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Auftrag des Bundesministeriums als Mitarbeiterin der Stiftung SPI 
 


Meine berufliche Laufbahn

Ich bin vielseitig aktiv und interessiert, habe mich als Datenverarbeitungskauffrau (1993) über mehrere Disziplinen hinweg stets weitergebildet (Sozialarbeit, Erziehungswissenschaften, Slavistik, Mathematik, Bildungswissenschaften) und bin stets als Quereinsteigerin in meine Tätigkeitsrollen hinein gewachsen – und dies immer mit Erfolg. Meine Stärke ist es, Zusammenhänge zu erkennen, daraus Visionen und konkrete Ziele und umsetzbare Aktivitäten abzuleiten und diese Veränderungsprozesse in der Umsetzung zu begleiten.

Seit 2008 bin ich auf Bundesebene zum Thema Kindertagespflege aktiv. Ich arbeite in einer Servicestelle eines Bundesministeriums. Unsere Aufgabe ist es, fachlich fundierte Ideen zu entwickeln und stellvertretend für das Ministerium umzusetzen, mit dem Ziel, die Strukturen in der Kindertagesbetreuung zu verbessern. In dieser Tätigkeit habe ich regelmäßig Kontakte zu Kommunen, Landkreisen und allen Bundesländern (inkl. der politischen Gremien) sowie diversen Dach- und Fachverbänden. Ich bin vertraut mit den föderalistischen Strukturen und habe einen guten Einblick von der Bedeutung eines Mandats im Bundestag.


Meine politischen Erfolge

•   Die Gründung des ersten Brandenburger Tagesmütter-Vereins „KibeTa“. 1999 starteten wir mit 12 Tagesmüttern. Als ich 9 Jahre später als Vorsitzende ausschied, waren es 120 Tagesmütter allein in Oberhavel. Wir haben mit einem soliden Konzept und viel Beharrlichkeit erreicht, dass sich dieses Betreuungsangebot landesweit etabliert hat.

•   Einrichtung eines Bürgergartens in Oranienburg und Gründung einer Kita in Oranienburg: Ich bin Mitglied im Vorstand vom Ev. Bildungswerk Oranienburg e.V, das sich seit 2007 die Gründung einer Kita (Eröffnung 2019) sowie Grundschule zum Ziel setzt. Meine Idee, einen Bürgergarten zur gemeinsamen und kostenfreien Bewirtschaftung mit Bürger*innen und anderen interessierten Partner*innen in Oranienburg einzurichten, wurde hier von 2016 bis 2020 realisiert.

•   Eingliederung von Geflüchteten: Mit der Ankunft der Geflüchteten im Dezember 2014 war für 3 Jahre ich in der Willkommensinitiative aktiv. Auch hier war ich Gründungsmitglied von Willkommen in Oranienburg e.V.

Alexandra Pichl

(Landesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin)

Landesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin, Vorsitzende des Hauptausschusses der Kleinmachnower Gemeindevertretung, Vorsitzende der Fraktion B90/Grüne Kleinmachnow

Alexandra Pichl wurde am 1.10.1978 in Mecklenburg-Vorpommern geboren, wuchs aber in Kleinmachnow auf, da ihre Eltern dort bereits lebten. Dort lebt sie noch immer, jetzt mit ihrer eigenen Familie. Seit ihrem 14. Lebensjahr engagiert sich Alexandra ehrenamtlich vor Ort, u.a. in verschiedenen evangelischen Kirchengemeinden als Kinder- und Jugendgruppenleiterin oder als Deutschlehrerin und Patin für Geflüchtete. Die PR- und Marketingberaterin kam über das Frauenmentoringprogramm zu BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg, wo sie seit 2016 als Beisitzerin den Landesvorstand verstärkt. Vor zwei Jahren übernahm sie von der Landesvorsitzenden Petra Budke das Amt der frauenpolitischen Sprecherin des Landesvorstands, zudem ist sie Sprecherin der LAG Frauen- und Geschlechterpolitik. Bei der Urabstimmung über die Spitzenkandidierenden für die Landtagswahl 2019 konkurrierte Alexandra mit der damaligen Fraktionsvorsitzenden Ursula Nonnemacher um den Spitzenposten. Bei der Kommunalwahl 2019 wurden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Kleinmachnow mit Alexandra Pichl als Spitzenkandidatin mit 24,6 Prozent stärkste Kraft - sie führt seitdem die Fraktion. Als Direktkandidatin bei der Landtagswahl 2019 für den Wahlkreis Potsdam-Mittelmark IV holte Alexandra 20,5 Prozent der Erststimmen, in Kleinmachnow waren es sogar 27,6 Prozent.

Alexandra ist PR-Beraterin und hat Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin studiert. Seitdem arbeitete sie in PR- und Marketingabteilungen in der IT-Branche verschiedener Unternehmen, derzeit bei einem technischen Dienstleister der Veranstaltungsbranche in Teltow. Zudem unterstützt sie den Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg e.V. als freie Mitarbeiterin.

Alexandra hat sich als Landesvorsitzende beworben: „Zwar konnten wir dem Koalitionsvertrag eine deutliche grüne Handschrift verleihen, doch damit ist es nicht getan! Wir müssen unsere bündnisgrünen Themen weiterhin konsequent und kontinuierlich nach außen tragen. […] Unsere Aufgabe wird es sein, die Fraktion stets an unserer grünen Identität zu messen und sie, wenn nötig, daran zu erinnern.“

Termine

Ortsmitgliederversammlung (OMV)

 Grüne Fraktion Falkensee Ortsverband Falkensee
Mehr

Grüne Sprechstunde im Grünen Büro

Wir sind weiter für Euch da!

Die Inzidenz für Corona steigt, wir als Kreisverband Havelland möchten aber weiter für Euch ansprechbar sein.
Daher bieten wir Euch jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr unsere Sprechstunde digital an.
Ihr könnt uns über diesen Video-Link erreichen: ► 

konferenz.netzbegruenung.de/Sprechstunde


Oder schreibt uns eine E-Mail oder einen Brief.
Wir danken Euch für Eure Solidarität! Bleibt gesund!

Euer Kreisvorstand

Und so erreicht Ihr uns:

Post:
Bündnis 90/Die GRÜNEN
Kreisverband Havelland
Potsdamer Str. 10
14612 Falkensee

Tel. (Di 17-19 Uhr): +49 (0)3322 / 2938212

E-Mail:info@remove-this.gruene-havelland.de

BRANDENBURGER GRÜNE NEWS