AfD - Ihr seid in Wustermark nicht willkommen!

Am 6.11.2018 hatte die AfD zum Bürgerdialog nach Wustermark eingeladen. Vor dem Veranstaltungsort fanden sich ca 100 BürgerInnen mit Kerzen und PLakaten ein, um ruhig gegen die AfD-Veranstaltung zu protestieren. Das Signal war eindeutig: "Ihr seid hier nicht willkommen"

Auch Grüne und grün denkende Einwohner nahmen an dem Bürgerdialog teil unter dem Motto von Voltair "Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst".

Der Eindruck außen – wir waren mehr – galt auch für die Versammlung selbst. Wir waren rechtzeitig im Saal und waren mit ca 15 Personen lange Zeit die einzigen Gäste. Noch im Raum fast nur die Tour- Mannschaft. Erst gegen 19.00 kam dann noch eine kleine Gruppe von „Gästen“ – aber offensichtlich organisiert herbei geholt. Im Raum dann insgesamt ca 30 Personen.

Die Diskussion mit den drei Herren wurde nahezu ausschließlich durch AfD-kritische BürgerInnen bestritten. Die AfD nutzte natürlich jede Frage vor allem zur Selbstdarstellung und zur „Abarbeitung“ an den in Brandenburg natürlich zahlreichen Problemen – BER, gescheiterte Gebietsreform, Steuerverschwendung usw. Allerdings außer Regierungsschelte keinerlei eigene Lösungsansätze.

Zu kommunale Themen wie Ortsdurchfahrt Wernitz nur Unkenntnis und weitschweifende ausweichende Antworten und dann der rettende finale Einfall – Petitionsausschuss – natürlich in Unkenntnis, dass das Problem längst kommuniziert ist. Es wurde dann die kritischen Themen Zuwanderung – als demographische Chance für Fachkräftemangel (am Bsp. Pflege) sowie das große Thema Energie und Klimawandel vor gebracht. AfD betonte immer wieder, sie sei nicht gegen Flüchtlinge, sondern nur für geordnete Migration – das wurde u.a. mit dem Hinweis auf ihre Menschen verachtende und verfassungsfeindliche sonstige Rhetorik und ihren diesbezüglichen eigenen internen Bericht gekontert. Dies und unsere immer wieder hartnäckig vorgebrachte Meinung zum Klimawandel als klarer Kontrast zur AfD Position brachten zum Ende dann etwas mehr Schwung in die Diskussion. Als dann aus unseren Reihen auch noch das Thema Frauenrechte, Gleichberechtigung etc. angesprochen wurde, meinte die AfD nur, dass sie mit dem ganzen Gender-Quatsch kaum etwas anfangen kann.

Durch die AfD-kritischen Nachfragen wurde deutlich, diese Partei hat keine Lösungen für die drängenden Probleme der Gesellschaft und auf kommunaler Ebene sind sie schlicht nicht kompetent.

Kategorie

Wustermark/Elstal

Nach oben

Termine

Ortsmitgliederversammlung (OMV)

 Grüne Fraktion Falkensee Ortsverband Falkensee
Mehr

Grüne Sprechstunde im Grünen Büro

Wir sind weiter für Euch da!

Die Inzidenz für Corona steigt, wir als Kreisverband Havelland möchten aber weiter für Euch ansprechbar sein.
Daher bieten wir Euch jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr unsere Sprechstunde digital an.
Ihr könnt uns über diesen Video-Link erreichen: ► 

konferenz.netzbegruenung.de/Sprechstunde


Oder schreibt uns eine E-Mail oder einen Brief.
Wir danken Euch für Eure Solidarität! Bleibt gesund!

Euer Kreisvorstand

Und so erreicht Ihr uns:

Post:
Bündnis 90/Die GRÜNEN
Kreisverband Havelland
Potsdamer Str. 10
14612 Falkensee

Tel. (Di 17-19 Uhr): +49 (0)3322 / 2938212

E-Mail:info@remove-this.gruene-havelland.de

BRANDENBURGER GRÜNE NEWS