Solardachbörse - Nutzung von Sonnenenergie im Landkreis Havelland

Beschlussvorschlag:

Die Kreistag beschließt die Einrichtung einer Solardachbörse im Internet für den Landkreis Havelland und bittet die Kreisverwaltung bis zur nächsten Sitzung des Kreistages, einen Vorschlag für die Umsetzung vorzulegen.

Die Kreisverwaltung wird weiterhin gebeten, zur nächsten Sitzung des Kreistages eine Übersicht von Dachflächen kreiseigener Gebäude und von Dachflächen der Beteiligungsunternehmen des Landkreises vorzulegen, die für die Installation einer Solarstromanlage (Fotovoltaikanlage) geeignet sind.

Begründung:

Diese Solardachbörse soll eine Vermittlungsplattform für Dachbesitzer und potentielle Investoren sein. Dachflächen öffentlicher, gewerblicher oder privater Gebäude im Landkreis Havelland, die für die Installation einer Fotovoltaikanlage geeignet sind, können dort kostenfrei eingestellt werden. Auf diese Weise soll der Kontakt zu potentiellen Investoren möglichst einfach hergestellt werden. Vorbild können die schon in vielen Städten und Regionen vorhandenen und erfolgreich betriebenen Solardachbörsen sein (z.B. Stuttgart, Berlin, Tübingen, Nürnberg, Bremen/Oldenburg)

Auch für den Landkreis Havelland selbst kann sich der Bau einer Fotovoltaikanlage lohnen. Falls er nicht selbst investieren möchte, kann er geeignete Dachflächen an interessierte Investoren vermieten. Dafür gibt es bewährte Mustermietverträge.

Mit Sonnenenergie lässt sich Geld verdienen:

Die Sonne scheint kostenlos - auch im Havelland. Die Preise für fossile Energieträger unterliegen starken Schwankungen und werden auf lange Sicht weiter steigen. Da erscheint es als überholter Luxus, die wirtschaftlich verwertbare Sonneneinstrahlung auf Dächern ungenutzt zu lassen.

Der erzeugte Solarstrom kann auf Basis der gesetzlich geregelten Einspeisevergütung verkauft werden. Der Betreiber der Fotovoltaikanlage erhält für die verkaufte Elektroenergie 20 Jahre lang einen gleichbleibenden Vergütungssatz. Die Vergütung wird vom örtlichen Energieversorger an den Betreiber der Fotovoltaikanlage gezahlt.

Fotovoltaikanlagen sind langlebige und hochwertige Wirtschaftsgüter. Die von den Herstellern garantierte Lebensdauer von Fotovoltaikanlagen beträgt weit über 20 Jahre. In dieser Zeit arbeiten die Anlagen nahezu wartungsfrei und produzieren beim Einfall von Sonnenlicht elektrischen Strom. Dieser ökologisch erzeugte elektrische Strom wird über einen eigenen Stromzähler vollautomatisch ins Energieverbundnetz eingespeist.

Selbst bei vollständiger Fremdfinanzierung von Fotovoltaikanlagen sind die Kredite so früh getilgt, dass der Betreiber noch einige Jahre in den Genuss der staatlich garantierten Vergütung gemäß EEG kommt. Eine gute Rendite und das ohne eigenes Risiko!

Der Bau von Solarstromanlage stärkt das lokale Handwerk

Auch im Havelland gibt es inzwischen viele kleine und mittelständische Firmen, die Fotovoltaikanlagen bauen. Die Installation jeder neuen Anlage ist ein Auftrag für das lokale und regionale Handwerk. Damit schaffen und erhalten wir Ausbildungs- und Arbeitsplätze im lokalen Handwerk. Die lokale Wertschöpfung steigt und lokale Energieversorgungssysteme werden geschaffen. Die Abhängigkeit von Energieimporten nimmt ab.

Auf dem eigenen Gewerbedach ist die Fotovoltaikanlagen eine Wertanlage und kann mittelfristig erhebliche Liquidität im Unternehmen schaffen.

Für die Anschaffung derartiger Anlagen gibt es zinsgünstige Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Die Nutzung von Sonnenenergie hilft unserem Klima

Bei der Stromgewinnung aus Sonnenenergie entsteht kein CO2 _ und die Sonne liefert unendlich Energie. Je nach Bauart einer Photovoltaikanlage liegt die Nettoentlastung an CO2-Emissionen zwischen 120 t und 150 t bezogen auf die Lebensdauer einer 10 kWpeak Photovoltaik-Anlage. Pro erzeugter Kilowattstunde Strom werden etwa 0,6 Kilogramm CO2 eingespart.

Mit der Solardachbörse und jeder dadurch ermöglichten Solarstromanlage trägt der Landkreis Havelland zum Klimaschutz bei. Gerade das Engagement von Landkreis und Kommunen ist besonders wichtig für das Erreichen der anspruchsvollen Klimaschutzziele der Bundesregierung und ein Vorbild für die Bürgerinnen und Bürger.

 

Dr. Dorothea Staiger

Fraktionsvorsitzende

zurück

Anträge aktuelle Legislaturen

Termine

Neumitglieder- & Interessiertentreffen

 Kreisverband Havelland Veranstaltungshinweis
Mehr

Politischer Stammtisch - Thema: "Demokratie: Was braucht's?"

 Kreisverband Havelland Veranstaltungshinweis
Mehr

Kreismitgliederversammlung (KMV)

 Kreisverband Havelland Ortsverband Brieselang
Mehr

Kommunal- und Europawahl

 Kreisverband Havelland Ortsverband Brieselang Ortsverband Dallgow-Döberitz Ortsverband Falkensee Ortsverband Wusstermark Regionalverband Westhavelland Veranstaltungshinweis
Mehr

Landtagswahl

 Kreisverband Havelland Veranstaltungshinweis
Mehr

Grüne Sprechstunde im Grünen Büro

Wir sind weiter für Euch da!

Wir möchten weiterhin für Euch alle ansprechbar sein. Daher bieten wir Euch unsere Sprechstunde digital an. Bitte schreibt uns vorab, dann machen wir einen Termin aus. Oder Ihr schreibt uns eine E-Mail oder einen Brief.

Euer Kreisvorstand

Und so erreicht Ihr uns:

Post:
Bündnis 90/Die GRÜNEN
Kreisverband Havelland
Potsdamer Str. 10
14612 Falkensee

E-Mail:info@remove-this.gruene-havelland.de

BRANDENBURGER GRÜNE NEWS

    GRUENE.DE News

    <![CDATA[Neues]]>